Wir rufen Sie gerne an!
Sagen Sie uns nur wann!
Beispiel­rech­ner

Es gibt einige gute Gründe, welche eine Zusam­me­nar­beit mit Con­sense sin­nvoll erscheinen lassen. Das stärk­ste Argu­ment für eine Unternehmung ist aber fast immer die Kosten­erspar­nis. Wie heißt es so schön? Zahlen lügen nicht.

Hier kön­nen Sie ein­fach anhand der Anzahl der Fahrzeuge in ihrer Flotte über­schlagsweise berech­nen, was die Zusam­me­nar­beit mit Con­sense für ihr Unternehmen an Erspar­nis bedeuten kann.


Was bedeutet diese Erspar­nis für Sie?

Diese Erspar­nis wäre die Dif­ferenz, die sich ergibt, wenn Sie anstatt einer Reparatur in her­stel­lerge­bun­de­nen Werk­stät­ten, eine Instand­set­zung in unserem zer­ti­fizierten Werk­stat­tnetz durch­führen lassen. Um diesen Wert kön­nten Sie ihre jährliche Kaskoschaden­summe senken. Eine Größe, die das wirtschaftliche (Einsparungs-)Potenzial einer gemein­samen Zusam­me­nar­beit erken­nen lässt.

Unsere Berech­nungs­grund­lage

Die Schaden­quote gewerblich genutzter Fahrzeuge liegt jährlich bei ca. 80%. Das bedeutet in einem Fuhrpark von 100 Fahrzeu­gen tritt im Ver­laufe eines Jahres, sta­tis­tisch gese­hen, an 80 Fahrzeu­gen ein Schaden auf.

Berück­sichti­gen Sie nun, dass die Stun­den­ver­rech­nungssätze in her­stel­lerge­bun­de­nen Werk­stät­ten durch­schnit­tlich 20% über den Stun­den­ver­rech­nungssätzen in unseren Part­ner­w­erk­stät­ten liegen.

Bitte beachten Sie!

Zu behaupten, diese Summe sei ihre endgültige Erspar­nis, wäre nicht nur unlauter, son­dern schlichtweg falsch.

Sie zeigt jedoch eines überdeut­lich: Ein pro­fes­sionelles Schaden– und Fuhrpark­man­age­ment hat eine erhe­bliche finanzielle Dimen­sion und unmit­tel­bare Auswirkung auf ihre Kosten. Darüber­hin­aus gibt es auch pos­i­tive mit­tel­bare finanzielle Auswirkun­gen, wie z.B. schrumpfende Ver­sicherung­sprämien durch eine Opti­mierung des eige­nen Fuhrparks.

Auch hier gilt – ein Gespräch öffnet Türen und ebnet Wege.

Sprechen Sie uns an!